Zutritt unter 16 Jahren (außer Unsinniger Donnerstag)

  • In Begleitung eines Elternteiles (Personensorgeberechtigten)
  • In Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person --> Übertrag der Aufsichtspflicht schriftlich erforderlich
  • Der/die Jugendliche + Elternteil bzw. erziehungsbeauftragte Person müssen sich ausweisen können
  • *** NEU *** Bei Zutritt bis 14 Jahre: Kopie des Ausweises des übertragenden Elternteils muss zu Kontrollzwecken zusätzlich vorgelegt werden
  • Spezielle Kennzeichnung durch farbiges Armband
  • Alleine kein Eintritt möglich
  • Generell kein Eintritt unter 16 Jahren am Unsinnigen Donnerstag

 

Zutritt unter 18 Jahren

  • Bis 24 Uhr ohne Begleitung möglich
  • In Begleitung eines Elternteils auch länger
  • In Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person --> Übertrag der Aufsichtspflicht schriftlich erforderlich (gilt nicht am Unsinnigen Donnerstag!
  • Der/die Jugendliche + Elternteil bzw. erziehungsbeauftragte Person müssen sich ausweisen können
  • Spezielle Kennzeichnung durch farbiges Armband

 

Alkohol und Rauchen

  • Kein Alkohol für Jugendliche unter 16 Jahre. Mindestens ein alkoholfreies Getränk ist nicht teurer als das billigste alkoholfreie Getränk bei gleicher Menge (Gaststättengesetz).
  • Keine branntweinhaltigen Getränke (Schnaps, Cocktails, ...) für junge Gäste unter 18 Jahren.
  • Erkennbare Betrunkene jeden Alters erhalten keinen Alkohol (Gaststättengesetz).
  • Mitbringen von alkoholischen Getränken und Flaschen ist nach dem Hausrecht untersagt (Taschenkontrollen: Einlass/während der Veranstaltung).
  • Rauchen ist erst ab 18 Jahren gestattet. Im Faschingszelt gilt ein generelles Rauchverbot.

 

Platzverweise

  • Zutrittsverbote und Hausverbote bei Missbrauch (Veranstalter hat Hausrecht). Eventuelle Platzverweise durch die Polizei.
  • Bei Ausweisfälschungen bzw. falschem Ausweis erfolgt eine Anzeige durch den Veranstalter und ein Platzverweis durch die Polizei.